Herren I - Landesliga Nord

Spielberichte

16.09.2017: Erstes Heimspiel gegen Baunatal nach starker Abwehrleistung verloren.

 

TSV Ost-Mosheim – HSG Baunatal 25:18 (13:12)

 

Das Ergebnis täuscht über die wahren Leistungsunterschiede hinweg, erst in den letzten Minuten konnte sich Baunatal absetzen. Ost-Mosheim bot über 50 Minuten eine Super Abwehrleistung. Bereits in der 1. Hälfte konnten über die Einwurfchancen nicht genutzt werden, entweder scheiterte man am überragenden Olaf Henkel im Baunataler Tor. Henkel bot über die gesamte Spielzeit eine gleich gute Leistung. Allerdings standen auch beide Ost-Mosheimer Torhüter dem nicht wesentlich nach. Zum Schluss wurde Ost-Mosheim um den verdienten Lohn der Arbeit gebracht. Beim Spielstand von 17:18 in der 42. Minute schien man Baunatal nun endlich im Griff zu haben, doch leider verhinderten Pfosten- und Lattenwürfe  die Wende im Spiel. In dieser Phase wackelte Baunatal, doch Ost-Mosheim erzielte keine Tore. Als dann Baunatal in der 53. Minute auf 17:19 erhöhte, versuchte man bei Ost-Mosheim den Rückstand wett zu machen. Doch leider gelang das nicht mehr. Als dann in der 54. Minute auch noch der zweite 7m verworfen wurde, musste die Brechstange her. Doch nun war es erneut Henkel im Tor der Baunataler der die Ost-Mosheimer Chancen zunichte machte. Christian Stöcker konnte zwar in der 56. Minute noch auf 18:20 verkürzen, doch nun setzte sich die größere Nervenstärke der Gäste durch, sie erzielten in den letzten 3 Minuten noch drei Tore. Die Versuche von Ost-Mosheim waren weiterhin nicht vom Erfolg gekrönt. Das Ergebnis ist mit 5 Toren sicherlich zu hoch ausgefallen. Trotzdem war der Sieg der Gäste verdient, sicherlich nicht zuletzt ein Verdienst  des guten Torwartes und in der 2. Halbzeit einer guten Abwehrleistung. Wobei man im Angriff auch bei den Würfen mehr Glück als Ost-Mosheim hatte. Ost-Mosheim gelang in der 1. Hälfte beim 11:11 erstmals der Ausgleich. Sehenswert war die starke Abwehrleistung des Mittelblocks mit Uwe Findeisen und Neuzugang Jannis Balke. Im Angriff konnten in der 1. Hälfte Neuzugang Max Staubesand und nach einem anfänglichen Fehlwurf Daniel Kinnback überzeugen. Die Angriffe von Ost-Mosheim waren in der 2. Hälfte entweder nicht durchdacht vorgetragen oder scheiterten am Torhüter oder am Pfosten und Latte. Wenn man von der 30. Minute bis zur 53. Minute nur 5 Tore erzielt, fällt es schwer gegen einen so renommierten Gegner mit einem ausgeglichenen Kader ein Spiel zu gewinnen. Toll war die Unterstützung der Zuschauer für die eigene Mannschaft. Leider fehlte Ost-Mosheim im Angriff die Alternative, da Jan Uwe Berz nach seiner Meniskusoperation auch noch ca. 2 Monate ausfällt, Konstantin Latza  wurde ebenfalls noch geschont, kann allerdings in den nächsten Spielen wieder eingesetzt werden.

 

Mannschaftsaufstellungen mit Toren und Zeitstrafen TSV Ost-Mosheim:

 

#

Name

Tore

7m

Gelb

2min

16

Wicke, Stephan

0

0/0

 

0

89

Lubadel, Alexander

0

0/0

 

0

4

Wicke, Sebastian

4

3/2

x

0

5

Stöcker, Christian

1

0/0

 

0

6

Balke, Jannis

1

0/0

x

2

7

Staubesand, Max

3

0/0

x

0

8

Kinnback, Daniel

3

0/0

 

0

9

Remus, Amine

2

0/0

 

0

10

Hagemann, Janik

1

0/0

 

0

11

Schröder, Torben

1

0/0

 

1

55

Koot, Jonas

0

0/0

 

0

66

Latza, Konstantin

0

0/0

 

0

73

Findeisen, Uwe

1

2/1

 

0

84

Proll, Matthias

1

0/0

 

0

OA

Wiegand, Stefan

0

0/0

 

0

OB

Lubadel, Mario

0

0/0

 

0

OC

Wittig, Dennis

0

0/0

 

0

OD

Lalek, Wojtek

0

0/0

 

0

 

Nun steht am 24.09.2017 um 17:30 Uhr in der Sporthalle Dörnhagen  gegen Ditterhausen das erste Auswärtsspiel an.

Hier muss das Lubadel Team beide Punkte mit nach Hause bringen, um nicht bei den schweren Spielen die danach anstehen, gegen Hersfeld und Melsungen, unter Zugzwang zu geraden. Ditterhausen ist mit einer Niederlage in Twistetal gestartet. Allerdings wird es jeder Mannschaft schwer fallen gegen diesen starken Aufsteiger zu gewinnen. Beim Ausgang des Spieles in Dittershausen wird sicherlich die Tagesform entscheiden. Allerdings dürfte Ost-Mosheim mit der gleichen Einstellung und Kampfbereitschaft wie gegen Baunatal einen kleinen Vorteil haben. Hoffentlich begleiten viele OMO Fans ihre Mannschaft zu dem schweren Auswärtsspiel.

 

Bericht: Jürgen König